Sie haben uns über Google gefunden?

Hier kommen Sie zu den aktuellen Terminen >> click here <<

Rhetorikseminar Linz / Rhetorikkurs Oberösterreich:

(Firmen) Veranstaltungen selbst moderieren, Auftritt optimieren, angstfrei vor Publikum sprechen.

In Linz werden 2 Kurse angeboten:

  • M4 (Ihr Auftritt / Rhetorik) (classic 2,5 Tage)
  • M4 B&A (Ihr Auftritt / Rhetorik) (Basic & Advanced 1,5 Tage)

 

Bitte wählen Sie (click auf die Kästchen unten) für mehr Informationen:

Beide Kurse sind als „Alleinform“ tauglich. Jedoch führt die Absolvierung beider Kurse zur besseren Ausübung. Die Reihenfolge Ihrer Wahl ist beliebig.

Rhetorik Ausbildung Linz
Rhetorikseminare Linz
Rhetorik Seminare - Rhetorik Kurse

Inhalte von M4 B&A im Vergleich zu M4 classic

Themen / SeminarinhalteB&AClassic
Das Erscheinen - Aufmerksamkeit schaffenJAJA
Umgang mit Technik wie Mikrofon und ModkartenJAJA
Der phonetische Aufbau eines Auftrittes (Stimm Melodie)JA
Die Vorbereitung der ModerationJAJA
Aufbau einer Rede (3 Phasentechnik)JA
Achtung Falle - der Umgang mit StörfällenJA
Präsentation der Gäste und ModerationspartnerJAJA
Gewinnspiele ModerationJA
Mimik und Gestik in TVreduz.JA
Fototraining (unfotogen - gibt´s nicht)JA
PodiumsdiskussionJA
Interviewtrainingreduz.

Output: Welchen Nutzen haben Sie durch Rhetorik Seminare Linz?

Veranstaltungen, Podiumsdiskussionen, Pressekonferenzen leiten und moderieren. Selbstsicherheit durch professionelles Training. Wenn Ungewohntes zu Gewohnten wird, können Sie sich auf Ihre natürliche, authentische Ausstrahlung konzentrieren. Die Kenntnis über Fremd- und Eigenwahrnehmung hilft uns die geforderte Natürlichkeit auszustrahlen, und Stärken auszubauen. Lampenfieber verschwindet wie von selbst. 100te Kursteilnehmer werden Ihnen dies bestätigen. Sie partizipieren an der Erfahrung, professioneller Trainer.

VoraussetzungenKeine, außer Freude an Kommunikation. Teamfähigkeit mit allen Altersschichten. Es gibt keine Altersbeschränkungen.
Trainer/innenDr. Michaela Marterer / Mag. Sonja Piro / Ing. Dolf Maurer
Essen / TrinkenEin Kurscatering ist nicht inkludiert. Selbstversorgung. Automaten
AbschlussAbschlussübung und Teilnahmediplom
KursunterlagenStehen den Teilnehmern auf dieser Website zur Verfügung.

Rhetorik Ausbildung - Rhetorik Seminar
Rhetorikkurs Linz
Vor Publikum sprechen lernen

Rhetorikseminar / Ihr Auftritt / Eventmoderation lernen in Linz, Oberösterreich

Zielgruppe der Rhetorikseminare Linz:

Grundsätzlich benötigen wir alle eine Rhetorik Ausbildung. Menschen der Öffentlichkeit um so mehr. Führungskräfte, Politiker, Lehrer genauso wie Privatpersonen. Ideal als Vorschulung für bevorstehende Präsentationen. Firmenpräsentationen, Leitung einer Veranstaltung, wie auch Hochzeits-Ansprachen und vieles mehr.

Hier treffen Sie auf kompetente erfahrene Trainer/innen mit viel Verständnis. Schließlich haben diese auch einmal angefangen. Eines jedoch werden Sie bei uns nicht finden: “Gleichschaltung”: Zum Glück sind wir verschiedene Persönlichkeiten mit verschiedenen Fähigkeiten. Wir begleiten Sie auf Ihrem individuellen Weg in die Moderation. Ihre individuelle Ausdrucksfähigkeit soll gestärkt werden. Wir befreien Sie aus dem Korsett veralteter Rhetorik, welche oftmals ein einheitliches Erscheinungsbild abverlangen. Authentizität ist in der modernen Rhetorik gefragt, und das trainieren wir gemeinsam.

Das garantiert Ihnen die Sprecher Akademie

Gratis Hotline aus Österreich: +43 3136 81636

Gratis Hotline aus der Schweiz: +41 41 5087 170

Gratis Hotline aus Deutschland: +49 8441 278 25 24

Nach Seminarschluss ist noch lange nicht Schluss:

„Mein Rhetorik Seminar“ steht Ihnen gerne auch kostenlos nach dem absolvierten Seminar zur Verfügung.

Wissenswertes über Rhetorik aus Wikipedia:

Für die gesamte Frühe Neuzeit (16.–18. Jahrhundert) bildet die Rhetorik die unbestrittene Grundlage der Literatur und ihrer Theorie, der Poetik. Dichter wie Martin Opitz oder Georg Philipp Harsdörffer verfassten deutschsprachige Poetiken, deren Struktur und Inhalt sich am Vorbild der Rhetoriken orientierte. Das Gedicht galt als Rede im Sinne der Lobrede, und vom Poeten wurde Gelehrsamkeit und rhetorische Schulung verlangt. Vorbild für diesen Prozess der Vernakularisierung war die lateinische Gelehrtenkultur der Frühen Neuzeit.

Die Aufklärung warf hingegen der Rhetorik vor, von rationaler Erkenntnis abzulenken. Noch stärker abgewertet wurde sie gegen Ende des 18. Jahrhunderts mit dem Aufkommen der Genieästhetik unter deutschen Intellektuellen. Reden sollten nunmehr überzeugend wirken, weil sie aus dem Inneren der Seele oder des Herzens flossen, und nicht mehr, weil eine bestimmte Technik möglichst geschickt angewandt wurde. Insofern geriet die Rhetorik im 18. Jahrhundert unter den moralisch eingefärbten Verdacht, eine strategisch-manipulative „Verstellungskunst‟ zu sein.[11] Diese Abwertung führte dazu, dass im Laufe des 19. Jahrhunderts die Rhetorik als Lehrfach zunehmend verschwand. Goethe, der einer der größten Gegner der rhetorischen Kunstlehre war und diese als Schule des Verstellens bezeichnete, hatte dabei selbst eine rhetorische Ausbildung genossen. Die Rhetorik fördere das Aufwieglertum und sei eine Technik, mit der es dem Redner möglich sei, „gewisse äußere Vorteile im bürgerlichen Leben zu erreichen“. Immanuel Kant wertet in seiner Kritik der Urteilskraft die Rednerkunst als eine Methode ab, sich der Schwächen des Gegners zu bedienen, weshalb sie „gar keiner Achtung würdig“ sei.

In einer Zeit, als man unter Rhetorik nur noch die Technik der Rede, des Gesprächs und der Textanalyse verstand, erhielt sie neue Bedeutung von gesellschaftspolitischer Seite, vor allem durch Karl Marx und andere Sozialrevolutionäre. Im Kommunismus entwickelte sich eine sozialistische Rhetorik mit spezieller Wortwahl. Sie deutete die politischen Verhältnisse im Sinne des Marxismus und stützte auf kämpferische Weise die Argumentation seiner Vertreter und ihre Überzeugungungskraft. Dadurch geriet aber in bürgerlichen Kreisen die Redekunst als Ganzes in ein schiefes Licht.